Sprechstunde

Über "FLEISCH. Ein Melodarm."

19.10.2017

Schauplatz: Schlachthof. Vier Gestalten, welche von der Gesellschaft nicht mehr gebraucht werden, begegnen sich und besetzen einen leerstehenden Schlachthof. Das ausgelassene Feiern der erfolgreichen Besetzung verwandelt sich nach und nach in Verwunderung, Erstaunen und schliesslich in blanke Wut darüber, was der Mensch dem Tier antut. Und die Gestalten beschliessen, mit den gleichen Waffen zurückzuschlagen.

Das Luzerner Theaterkollektiv MIMITO beschäftigt sich in ihrer neuen Produktion "FLEISCH - ein Melodarm" mit dem zwiespältigen Verhältnis einer aufgeklärten Gesellschaft zur Tierhaltung, Tiertötung und Tierverspeisung. Ein Stück "im  Spannungsfeld zwischen brutal und lustig", wie MIMITO es selbst beschreibt - und welches die Sprechstunde wärmstens empfiehlt! Am Freitag und Samstag wird es im Kleintheater aufgeführt. Hier hörst du Regisseurin Ursula Hildebrand und die SchauspielerInnen Claudia Berg, Melinda Giger, Sylvie Kohler und Christov Rolla im Gespräch über ihre neueste Produktion:

PS: MIMITO und ihr "eigener Mut zum Persönlichen" wurde 2012 mit dem Werkbeitrag des Kantons Luzern ausgezeichnet.

 

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?