Sprechstunde

Verstehen wird überschätzt

18.06.2015

Anfangs Woche hat das Bundesamt für Kultur die Preisträger des Schweizer Kunstpreises und des Schweizer Desingpreises 2015 bekannt gegeben. Unter den 11 Preisträgern des mit 25'000 Franken dotierten Schweizer Kunstpreises ist Nadine Wietlisbach. Nadine arbeitet gewissermassen zwischen den Fronten, zwischen den Künstlern und jenen die ihre Kunst wahrnehmen, sie bewundern, kritisieren und konsumieren. Nadine Wietlisbach ist in der Zentralschweiz fest verankert. Seit Ende 2012 ist sie Kuratorin des Nidwaldner Museum, in Luzern leitet sie zusammen mit Eva-Maria Knüsel und Laura Breitschmid den Ausstellungsraum Sic! Raum für Kunst. Obwohl ihr der lokale Bezug viel bedeutet, sind geographische Grenzen nicht massgebend für ihr Schaffen. Im Interview erklärt Nadine worauf es ihr in der Vermittlung zwischen Künstler und Betrachter ankommt und wieso man nicht verstehen muss um fasziniert zu sein.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?