Sprechstunde

Wortakrobatik im Grossformat

18.10.2018

Wir alle benutzen sie tagtäglich, verhandeln und verwandeln sie, denken meist kaum über sie nach und können doch nicht ohne sie: Unsere Sprache. Mit Sprache spielen und sie bühnentauglich machen, kann nicht nur die Rap-Musik, sondern auch das Erfolgsphänomen Spoken Word. Seit nun gut 20 Jahren ist Spoken Word, auch bekannt als Poetry Slam, in der Schweiz als Kunstform bekannt. Was auf den kleinen Bühnen in Nischen-Bars angefangen hat, ist mittlerweile sogar als mehrtägiges Festival für die breite Masse zugänglich.

Am woerdz Festival kommen in diesen Tagen (17.-21.10.18) die internationale und nationale Szene des Spoken Word im Südpol in Luzern zusammen. Täglich gibt es hierbei Performances, Workshops und Premieren von Bühnenshows zu geniessen. Von Hazel Brugger über Saul Williams bis hin zu Pedro Lenz gibt es hierbei einige grosse Namen anzutreffen. Direkt aus Chicago in den Südpol in Luzern eingeflogen wurde Raych Jackson, welche für ihre poetischen und politischen Auftritte weltbekannt ist. Ebenfalls auf der Bühne stehen wird Urs Hofer, welcher sich als Programmierer zwischen den Disziplinen von Kunst und Musik hin und her bewegt. Was es von ihnen am diesjährigen woerdz zu hören und sehen gibt und wie das woerdz versucht stets neue Talente zu entdecken, erfährst du hier:

Für die Sprechstunde hat uns Raych Jackson exklusiv einen Einblick in ihre Kunst gegeben. Hier kannst du ihre wortwörtlich haarige Performance nachhören:

Mehr Informationen zum diesjährigen Spoken Word Festival und dem Programm findest du hier.

Bilder: woerdz.ch, Radio 3FACH

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?