Stooszyt

041 Kulturmagazin fordert Frauenquote am Kick Ass Award

04.02.2020

Eine Frauenquote am Kick Ass Award, das fordert 041 Chefredaktorin Anna Chudozilov im Interview mit Radio 3FACH. Hintergrund ist eine reisserische Glosse in der neusten Ausgabe des Kulturmagazins. Dort wird beschrieben, wie die Nominierten & Gewinner*innen des Kick Ass Awards dem Luzerner Regierungsrat gleichen. Also sehr männlich und veraltet.

Die Fakten

In der aktuellen Ausgabe des Kick Ass Awards waren von den 25 Best Song Nominierten acht Personen Frauen. Das entspricht in etwa einer Quote von 30%. Früher lag der Anteil um einiges tiefer. So zu Beispiel im Jahr 2016, als gerade mal eine unter den 25 nominierten Luzerner*innen eine Frau war.

Wie viele Frauen machen in Luzern überhaupt Musik?

Laut der Schweizer Genossenschaft der Urheber und Verleger von Musik (SUISA) schreiben im ganzen Kanton Luzern gerade mal 300 Frauen Musik, im Vergleich zu 1300 Männern. Das entspricht einem Frauenanteil von ca. 19%. Das heisst also, dass unter den Nominierten für den besten Song der Frauenanteil, zumindest bei der neusten Ausgabe des Kick Ass Awards, überrepräsentiert war. Inwiefern die Quote bei älteren Ausgaben des KAA im Vergleich zum tatsächlichen Luzerner Frauenanteil war, wissen wir nicht, weil uns nur aktuelle Zahlen vorliegen.

Wieso also eine Frauenquote?

Wir haben mit Anna Chudozilov telefoniert, weil wir wissen wollten, was die in dem Artikel angedeuteten Verbesserungsvorschläge der 041 Redaktion wären. Eine davon war, wie vorher genannt, eine Frauenquote. Begründet wird diese Forderung damit, dass der Award die Aufgabe hätte, Frauen explizit zu fördern. Indem wir also anteilsmässig mehr Songs von Frauen nominieren, als in Luzern tatsächlich Musik schreiben (egal wie gut ihre Musik ist, oder wie gut die Songs ins Programm des Senders passen), würden wir mehr Frauen dazu motivieren auch Musik zu machen.

Was denken wir darüber?

Wir haben unsere Redaktor*innen der Music Specials und unseren Leiter für Musik mit dieser Forderung seitens 041 konfrontiert. Nach welchem Prinzip sie die Songs nominieren, ob sie die Kritik des 041 angebracht finden und ob sie denken, dass eine Frauenquote Luzerner Musikerinnen wirklich etwas bringt, hörst du im Podcast!

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?