Stooszyt

60 Jahre Frauenzentrale

Aus 13 Organisationen gründete sich 1961 die Luzerner Frauenzentrale. Das Ziel ist es, kompetente und menschliche Beratung für Betroffene jeglicher Lebensfälle zu bieten.


60 Jahre als helfende Hand

"Die Dienstleistungen der Frauenzentrale Luzern sind im sozialen Gefüge in der Zentralschweiz fest verankert und bilden eine wichtige Schnittstelle zwischen dem Staat und der Bevölkerung."

So schreibt es die Luzerner Frauenzentrale auf ihrer Website. Die Organisation war nie eine staatliche Stelle. Wer aber nicht dauernd auf dem neustem Stand mit allen Regeln sein kann, findet hier Beratung. Aber nicht obligate Behördenberatung, sondern persönliche und nahe Hilfebeziehung ist das Kredo der Frauenzentrale.


Seit Generationen

Für das 60-jährige Bestehen wurden von der Frauenzentrale sechs Podcasts produziert. Sechs Frauen aus vier Generationen sprechen über Ihr Leben und lassen so die Rolle von Frauen in Luzern in den letzten Jahrzehnten lebendig werden. Produziert hat Kim Schelbert die Podcast für die Frauenzentrale. Hier kannst du alle Folgen anhören, oder die Folge mit Ursula Horisberger gleich hier:

Für den ganzen Kanton

In Anbetracht ihres 60-Jahre Jubiläum will die Frauenzentrale Ihr Angebot besser anschaubar machen. In Form einer Tour durch den Kanton Luzern wird die Beratungsstelle der Bevölkerung näher gebracht.


Ursi Wildisen und Andrea Schmid-Fischer sind bei uns im Studio gewesen und haben mit Till ein Gespräch geführt.

Hier findest du raus, wie sich die Frauenzentrale entwickelt hat und ausserdem, wieso eine Fashion-Designerin aus einem Glückskeks springt.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?