Stooszyt

Ab März solls leer stehen

02.02.2016

Die Adresse ist uns allen wohlbekannt: Tribschenstrasse 51. Seit Jahren wird darüber diskutiert ob, und wenn ja wann, das Gebäude abgerissen werden soll. Währenddessen haben "Frischluft für Kultur & Freizeit" und der Verein "Tamilenschule" ihre Vereinslokale im altehrwürdigen Gebäude eingerichtet. Das Gewerbegebäude ist ein gutes Beispiel dafür, wie über die Zeit hinweg ein kreatives Zusammenleben möglich wurde.

Nun soll schon bald damit Schluss sein. Endgültig. Im Dezember hat die CSS die Liegenschaft erworben und entschieden die Mietverträge mit einer Ausnahme nicht mehr zu verlängern. Per Ende März müssen die Vereine raus. Bis zum geplanten Abriss im nächsten Jahr will die CSS das Gebäude zum grossen Teil leer stehen lassen. Dieser Entscheid stösst beim Verein Tamilenschule und der IG Stadtentwicklung auf Bedauern und Unverständnis. Man wünsche sich von der CSS mehr Sensibilität gegenüber dem Bedürfnis nach Räumen in der Stadt Luzern und Offenheit in der Suche nach einer Lösung die alle Parteien zufriedenstellt, sagt Simon Roth von der IG Stadtentwicklung.

Die Stooszyt liefert dir die Hintergrundinfos zum Fall Gewerbegebäude.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?