Stooszyt

Cannabis braucht eine intelligente Regulierung

23.01.2020

Rund 40 bis 60 Millionen Tonnen Cannabis werden jedes Jahr in der Schweiz konsumiert. Damit ist es die am meisten konsumierte illegale Droge hierzulande. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie aus dem Kanton Waadt, welche von Sucht Schweiz, dem Institut für Kriminologie der Universität Lausanne und Unisanté, durchgeführt wurde. Erstmals wurden auch neue Methoden miteinbezogen wie z.B. das Messen von Rückständen im Abwasser. Trotz vielen Präventionsmöglichkeiten kann man Süchtigen nur schwer helfen. Durch den grossen Schwarzmarkt sind solche nämlich nicht leicht zu erkennen und anzusprechen. Eine Legalisierung würde somit auch Positives mit sich bringen; eine intelligente Regulierung wäre aber essentiell. Zu diesem Schluss kommt Frank Zobel, der Vizedirektor von Sucht Schweiz:

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?