Stooszyt

Der Samstag an der Bad Bonn Kilbi 2021

Von Hong Kong bis nach Brasilien - Subito Zeitlos im Interview

Im April haben Subito Zeitlos ihr Debütalbum "Attachment" veröffentlicht - ein Mix aus Geräuschkulissen, 'klassichen' Instrumenten und Gesang. Vogelgezwitscher, Gesprächsfetzen aus dem Pub und Protestschreie aus Hong Kong. Dies ist nur eine kleine Auswahl an Geräuschen, die auf den Songs von Subito Zeitlos zu finden sind. Was sie an der Arbeit mit den Geräuschen so fasziniert und warum sie das Album nicht 1 zu 1 auf der Bühne nachspielen wollen, haben sie vor ihrem Konzert an der Kilbi erzählt. 

"We thought we're gonna play in front of some students" - Horse Lords im Interview

Horse Lords aus Baltimore feierten während Corona ihr zehnjähriges Band-Jubiläum. Dies holen sie sozusagen aktuell mit ihrer ersten Tour seit zwei Jahren nach. Doch ihr erstes Mal an der Bad Bonn Kilbi in Düdigen ist es nicht. Bereits im Jahr 2018 besuchten sie das kleine Dörfchen in der Nähe von Fribourg. Damals dachten sie noch, sie würden vor ein paar Studenten spielen, denn sie erwarteten von der Bad Bonn Kilbi einfach ein kleines Dorffestchen. Es stellte sich dann heraus, dass sie total falsch lagen und an der Kilbi dann ihren damals grössten Gig spielten. Deshalb ist heute die Vorfreude für die Kilbi riesig. Wie sehr sie sich freuen, endlich wieder touren zu können, wie nerdig sie sein können wenn es um Musiktheorie geht, und wie sie ihre komplexen Songstrukturen angehen, hörst du im Interview.

"Nach 16 Jahren noch immer ein Herz und eine Seele?" – Peter Kernel im Interview

Musik machen Aris und Barbara schon seit 16 Jahren zusammen, vier Alben sind schon released und der Name Peter Kernel muss auch nicht mehr erklärt werden. Doch eigentlich sind die beiden Musiker*innen hinter der Band Grafiker und Filmemacherin. Bei dieser Ausbildung ist die Kollaboration Peter Kernel auch entstanden.

Doch das Duo ist nicht nur im Musik-Produktions-Business tätig, sondern hat kurzerhand auch ihr eigenes Label «On The Camper» gegründet und releasen dort sowohl ihre eigene Musik als auch diese von weiteren Künstler*innen aus der Tessiner Musikszene.

Was nach mehr als 15 Jahren gemeinsamem Musizieren noch schief laufen kann und wie uneinig sie sich auch nach so vielen Jahren in gewissen Dingen sind, erfährst du im Interview:

"Musizieren auf der Strasse inspiriert uns zu Neuem" – Nina Harker im Interview

Hinter Nina Harker steckt eine Duo, das es gewaltig in sich hat! Seit 6 Jahren machen sie zusammen Musik. Ihr Ziel: Experimentieren. Ob mit Instrumenten oder mit der Stimme oder den Sprachen oder auch dem Genre! Nichts ist zu viel. Ob Deutsch, Französisch, Japanisch, Portugiesisch – in jeder Sprache entsteht ein neues Spielfeld. Ein neuer Ort zum Experimentieren. 

Im Sommer war das Motto "möglichst wenig" und die Beiden haben kurzerhand Tschüss zu all ihrem elektrischen Equipment gesagt und sind mit Gitarre und Stimme auf die Strassen. Welche neuen Projekte die Band Nina Harker nach dieser Erfahrung in Planung hat, hörst du hier:

Dame Area - was so viel wie "Raum geben" bedeutet, nutzen ihren Platz.

Silvia und Viktor kommen aus Barcelona und spielen seit 2018 gemeinsam live. 2015 kreierten sie ihren ersten gemeinsamen Song "Luce". Von da an wussten sie, dass sie noch lange gemeinsam Musik machen werden. Im Interview erzählten sie, wie sie sich musikalisch ergänzen; Viktor sei mehr in die Details verliebt und Silvia sorge dafür, dass die Songs auch mal fertig werden.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?