Stooszyt

Die AGB's von Whats App gelesen?

01.09.2016

Mit seinen neuen AGB fängt Whatsapp an, Daten mit Facebook zu teilen, um sie für Werbung zu nutzen. Wer das nicht will, kann dem auch widersprechen. Das Problem: Die Daten bekommt Facebook in jedem Fall.

Vor wenigen Tagen verkündete der Messenger nun seine neuen AGB - und gibt seitdem Daten an Facebook weiter. Die Kunden können dem zwar widersprechen, aber leider nur zum Teil: Die Daten krallt sich Facebook in jedem Fall.

Jeder Whatsapp-Nutzer erhält seit dem Update der AGB ein Fenster, in dem er dem neuen Regelwerk zustimmen muss. Sonst lässt sich der Messenger nicht mehr weiter nutzen. Ablehnen ist keine Option, die Nutzer bekommen nur einen großen, grünen "Zustimmen"-Button angeboten. Tippt man auf den Text darunter, klappt sich ein weiterer Teil aus. Hier kann man dann ein Häkchen entfernen und so immerhin die Nutzung für personalisierte Werbung verhindern.

Wie du die Funktion von der Datenteilung ausschalten kannst, siehst du hier. (iPhone Version!)

 

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?