Stooszyt

EffE gewinnt den Kick Ass Award 2018!

10.01.2019

"Es god weniger oms gäld, meh om d'motivation woni bechome mit dem priis" - So hat "EffE" gegenüber Radio 3FACH im Vorfeld vom Kick Ass Award gesprochen. Seine Motivation dürfte nach dem heutigen Abend um einiges höher ausfallen: Der Luzerner Rapper gewinnt den besten Luzerner Song und somit den Kick Ass Award 2018! Mit seiner Dancehall-Hymne "Benzin feat. Pronto" bleibt der begehrte Award auch dieses Jahr in den Händen der Luzerner Rap-Szene.

Wie bereits in den vergangenen Jahren wurde das Voting für den besten Luzerner Song 50/50 zwischen Band- und SMS Stimmen aufgeteilt. Mit dem Song «Benzin feat. Pronto» konnte EffE die 3FACH HörerInnen, die per SMS gevotet haben, sowie auch die Luzerner Musikszene von sich überzeugen. Deutlich über 1’000 HörerInnen haben auch dieses Jahr per SMS für eine der 25 nominierten Bands aus der Region Luzern abgestimmt.

In einer feierlichen Zeremonie wanderte der Siegerpokal «Knut» von dem letztjährigen Gewinner The Youngest zu seinem Genre-Kollegen EffE. Nebst dem berühmten «Knut», Ruhm, Ehre und Liebe erhielt er ausserdem das Preisgeld in Höhe von CHF 3'000. Dieses soll wieder direkt in die Musik fliessen.

Auch in diesem Jahr blieb kein Auge trocken: Durch die Gala führte das Kick Ass Award-Urgestein und Ex-3FÄCHLER David Roth zusammen mit dem ehemaligen Programmleiter Samuel Konrad. Ein Duo, das schon im letzten Jahr mit Schalk und Charme die Schüür unterhielt.

Die Award-Gala durfte sich über prominente Gäste freuen, welche nicht nur die GewinnerInnen verkündeten, sondern auch die Awards der diversen Kategorien übergaben. Auf der Bühne begrüssen konnte man den Schweizer Nachwuchs-Komiker "Kiko", die beiden FCL-Spielerinnen Alea Räber & Andrea Emenegger, Luzerner CVP-Nationalrätin Andrea Gmür, Erfolgsmusiker Damian Lynn und den Berner Rapper & Entertainer Knackeboul. Für die passende Musik sorgte "Velvet Two Stipes" - das sind die halbschwedischen Schwestern Sophie und Sara Diggelmann und Bassistin Franca Mock.

Das Motto des Abends «Zombie-Apokalypse» wurde sowohl in der Dekoration des Konzertsaals, als auch in den Outfits der Moderatoren und Gästen aufgenommen. Von atomaren Fässern, über das Quarantäne-Outfit der 3FÄCHLER/INNEN, bis hin zur Begleitmusik der Bühnenband; mit viel Radioaktivität wurde die Kick Ass Award Gala 2018 gefeiert.

Mit ihrer Scheibe «Radikale Akzeptanz» gewann Belia Winnewisser den Award für das beste Album 2018. Ihr Album, welches im Oktober über das Label «Präsens Editionen» veröffentlicht wurde, konnte die Jury überzeugen und brachte sie vor Wavering Hands und The Youngest auf den Siegerplatz. Aus 14 nominierten Alben wählte die Jury bestehend aus Pablo Vögtli (SRF Virus-Moderator), Kathy Bajaria (Helvetia Rockt), Jenny Jans (B-Sides) und Benedikt Geisseler (3FACH-Musikredaktor) Belia Winnewisser auf den 1. Platz. Sie durfte die Schüür nicht nur mit einer Trophäe, sondern auch mit einem Preisgeld in der Höhe von CHF 1'000 verlassen.

Ein dritter Award im Bereich Musik wurde dieses Jahr an den besten nationalen Song, den «Best Song National», von Radio 3FACH verliehen. Die Jury bestehend aus dem 3FACH Team wählte hier die aus Zürich stammende Band «Black Sea Dahu» mit ihrem Song «In Case I Fall For You» auf den ersten Platz. Die Band erhielt für den «Best Song National 2018» ein «Bandkässelizustupf» in der Höhe von CHF 1'000. Knapp auf «Black Sea Dahu» folgten der Berner «Cobee» mit «Trink Mit Mir» und das Kollektiv «Sirens Of Lesbos» mit «We’ll be fine».

Doch nicht nur gutes Musikschaffen, sondern auch der Klogriff des Jahres wurde am Kick Ass Award 2018 gekürt. Das Gewerbehalle-Team wurde für seine (Un)fähigkeit, das Kulturlokal innert kürzester Zeit an die Wand zu fahren, ausgezeichnet. Abholen wollten die Verantwortlichen ihren  Award zwar nicht persönlich in der Schüür, das Schüür Publikum schenkte ihnen trotzdem noch einen grossen Applaus. Verkündet wurden die Toro Embolado Gewinner von der Luzerner CVP-Nationalrätin Andrea Gmür.

Radio 3FACH zeigte sich selbstironisch und hat auch den 3FACH-Fail 2018 gekürt. Dieser ging an Moderatorin Lea Inderbitzin mit dem schönsten Versprecher des vergangenen Jahres.

Ob das Jahr 2019 so düster, apokalyptisch und exzessiv werden wird, wie der Kick Ass Award 2018? Wir werdens sehen – und spätestens am Kick Ass Award 2019 im Januar auszeichnen!

Übersicht aller Awards

Bester Song 2018:

1.EffE - Benzin (feat. Pronto)

2.The Youngest - Superman

3.Belia Winnewisser - Trapped In My Mind

Bestes Album 2018:

1.Belia Winnewisser - Radikale Akzeptanz

2.Wavering Hands - Vulture

3.The Youngest - Phase

Best Song National 2018:

1.Black Sea Dahu - In Case I Fall For You

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?