Stooszyt

"Die Intiative ist provokativ und frech"

"Die Würde des Menschen ist zu achten und zu schützen."

Bundesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft


In Basel soll aber nicht nur der Mensch Grundrechte geniessen, sondern auch nicht-menschliche Primaten. Das fordert die Initiative "Grundrechte für Primaten", über die das Basler Stimmvolk diesen Sonntag abstimmen darf. Eine solche Abstimmung ist eine Premiere, denn noch nie entschied die Bevölkerung eines Kantons über Tierrechte. 


Der Ausgang der Abstimmung ist ungewiss

Obwohl Basel eine politisch linksgerichtete Stadt ist, ist es noch unklar wie die Abstimmung ausgeht, denn nicht alle linken Parteien stehen hinter der Partei. Basels starke Alternative (BastA!) hat zum Beispiel keine Ja-Parole, sondern die Stimmfreigabe beschlossen. 

Julia Brogli ist Journalistin beim Radio X in Basel und erzählt uns ihre Eindrücke und Einschätzungen zur Abstimmung und Stimmung in der Stadt.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?