Stooszyt

Jeuxdi clo - Kleider selbst gemacht

Dimitri Fähndrich designed leidenschaftlich gerne Kleider. dies bemerkte der jetzt 18, jährige während der Corona Pandemie. Dimitri betreibt Jeuxdi Clo neben seiner Lehre als Hochbauzeichner. Nun wird diesen Sonntag bereits seine 3. Kollektion von Jeuxdi Clo veröffentlicht. So hat er schon verschiedene Produkte herausgebracht. Unteranderem auch T-shirts und eine Kette. 

"Ich probiere immer wieder etwas Neues zu machen"

Kleider herzustellen hat mehrere Phasen. Es startet mit der Idee, man macht erste Skizzen, es werden Konzepte geschrieben, wie man die ganze Produktion umsetzen möchte. Erst dann werden die Kleider produziert. Doch dann ist es noch nicht beendet; Die Produkte brauchen Promotion mit einem Fotoshooting. Und bei der Gestaltung vom Fotoshooting beginnt der ganze Gedankens Prozess wieder von vorne.

Seine Ideen kommen oft bei Gesprächen mit Freunden oder Ideen.

"Es geht darum eine Geschichte zu erzählen."

Diesen Sonntag kommt nun die "Knit Collection 2022" online. Dabei wird extra feine Merino-Wolle aus Italien benutzt. Nach zwei Jahren Prozess wird die Kollektion veröffentlicht. 

Hier kannst Du nun den Beitrag nachhören.

Für mehr Informationen zu jeuxdi clo, besuche hier die Webseite

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?