Stooszyt

Die Luzerner Staatskanzlei sieht Sterne

"In den letzten Jahren hat das Anliegen der sprachlichen Sichtbarmachung der Frauen eine Ausweitung auf Menschen erfahren, die sich weder (ausschliesslich) als männlich noch weiblich identifizieren (non-binäre Personen)."

Das steht im neuen Leitfaden zur sprachlichen Gleichbehandlung der Geschlechter von der Staatskanzlei Luzern, der f√ľr die Mitarbeitenden beim Kanton gedacht ist.  Zwei S√§tze sp√§ter untersagt der Leitfaden den eigenen Mitarbeitenden den Gebrauch von Genderzeichen. Wie passt das zusammen? Tja, das wissen wir auch nicht! Mehr Kurioses h√∂rst du jedenfalls im Podcast.

Den Leitfaden findest du hier.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?