Stooszyt

Sexarbeiter*innen Verein "LISA" mit neuer Leitung

Ibach, Arsenal 51, oder auch einfach OnlyFans. Luzerner*innen wissen über Sexarbeit Bescheid. Oder doch nicht? Aufklärung, vor allem aber Unterstützung für Sexarbeiter*innen, leistet seit 2013 der Verein LISA.

Seit dem 1. September wird LISA von zwei neuen Co-Geschäftsleiterinnen geführt. Zusammen mit Daniela Gisler arbeitet Eliane Burkart nun an neuen Projekten.

Vor sieben Jahren hat Eliane Burkart bei einem Einsatz im Strassen- und Drogenstrich in Berlin zur Beratung in der Sexarbeit gefunden. Mittlerweile arbeitet sie seit 5 Jahren für LISA und hat in diversen Bereichen mitgewirkt. Die praxisorientierte Arbeit vor Ort wird sie auch mit der neuen Stelle als Co-Geschäftsleiterin beibehalten.

Im Interview hat sie über Stigmatisierung, Projekte, und Veränderungen in den verschiedenen Facetten gesprochen.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?