Stooszyt

Was geht eigentlich auf dem Landenberg?

Wir sind mitten im Hochsommer doch die Festivalsaison ist noch lange nicht vorbei. Jedes Wochenende finden zahlreiche Festivals statt, wie auch das Rapattack dieses Wochenende am 29. und 30. Juli. Das Rapattack findet im Normalfall jedes Jahr auf dem Landenberg in Sarnen statt. Ein HipHop Festival so nah bei Luzern hat uns natürlich neugierig gemacht. Aus diesem Grund haben wir mit Fabio gesprochen. Fabio ist Mitorganisator vom Rapattack und verantwortlich für Marketing, Kommunikation und Sponsoring. 


Was geht eigentlich beim Rapattack?


Das Rapattack findet im Rahmen von zwei Tagen statt. Am Freitag beginnt um 18:00 Uhr das Programm des Rapattack und zieht sich bis in die Nacht um 00:00 Uhr. Am Samstag startet das Programm mit viel Tumult sogar um 12 Uhr Mittag und geht den ganzen Tag weiter bis um Mitternacht. Das Rapattack legt, nebst nicen Acts, viel Wert darauf dass man die HipHop Szene hautnah mitbekommt. Auch der Standort des Rapattack ist ein riesen Pluspunkt. Auf dem Landenberg bist du mitten in der Natur und kannst  während dem Musik hören einen Blick übers Ganze Tal werfen.

Wie kommst zum Rapattack?

Auch ist das Rapattack von HipHop Fanatikern enstanden. In Obwalden war die HipHop Szene eher im Underground vertreten. Für die guten Sachen musste man lange Wege einlegen nach Luzern, Zürich oder nach Basel. Man dachte sich also, hey, wenn die Szene hier vertreten ist, wieso bringen wir die Acts nicht hierher? Danach fing es an mit einem Konzert und ging weiter bis das heutige Rapattack entstanden ist.

Dieses Jahr erwarten dich am Rapattack zahlreiche Acts von regionalen, nationalen und internationalen Artist. Du kannst dir Graffitis ansehen oder auch einfach abdancen. 

Wenn du noch mehr rund ums Rapattack erfahren möchtest, zieh dir den ganzen Bericht rein:

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?