Stooszyt

"Wir konzentrieren uns nun mehr auf's Internet und so ..." - Frühlingsputz im 3FACH

01.04.2020

Heute Morgen hat der Vorstand von Radio 3FACH bekannt gegeben, dass die Vereinsstruktur des Radio 3FACH einen Frühlingsputz erhält. Die Altersguillotine wird von 25 auf 20 Jahren gesenkt. Damit will der Vorstand erreichen, dass der Sender in Zukunft jung bleibt - halt ein JUGENDradio.

Die 3Fächler*innen sind zu alt. Das Durchschnittsalter des Teams liegt bei ca. 23 Jahren und das ist nun wirklich nicht mehr jugendlich. Die Moderatorinnen und Moderatoren kommen in Zeiten von Tik Tok, Twitch und ähnlichem einfach nicht mehr mit der neuen Generation mit. Radio 3FACH ist schon lange kein Jugendsender mehr. Er hat keine Ahnung was cool ist. Alle Sendungsmachende, die älter als 20 Jahre alt sind, werden ab dem 2. April das Radio 3FACH verlassen müssen. Die Geschäftsleitung wird ebenfalls komplett ausgewechselt und das durch Juan Roos und Juan Riande.

Sie werden gemeinsam mit Praktikantin Lara (18 Jahre) bis auf weiteres den ganzen Betrieb des Vereins stemmen müssen & alle Sendungen moderieren. Zumindest, bis sie neue Mitgliederinnen finden. Der Vorstand ist sich sicher, dass sie diese Aufgabe gut meistern werden und hat vollstes Vertrauen in die beiden. Die Suche und das Einarbeiten der neuen Mitgliederinnen soll möglichst ohne den Einfluss der jetzigen 3Fächler*innen geschehen. Deshalb hat der Vorstand das Team erst diese Woche über die neuen Regeln informiert.

Juan Riande sieht in diesem Frühlingsputz eine Chance für eine Neuausrichtung. Für Juan Riande ist klar: Es müssen nun viele Arbeitszeugnisse geschrieben werden! Der neue Musikredaktor und Vorsitzende der Geschäftsleitung vertraut auf Spontanität und ist sich sicher, dass er "parat gebore esch". Ob es Änderungen im Musikprogramm geben wird, was der GL-Wechsel für Radio 3FACH bedeutet und wie seine erste Woche als neuer Geschäftsleiter aussehen wird erfährst du hier:

Juan Roos wird die Programmleitung sowie das Marketing &  die Kommunikation übernehmen. Das Programm wird komplett auf den Kopf gestellt. Es soll weniger moderiert dafür mehr Livestreams auf Youtube und Twitch geben. Ausserdem wird sich alles um das Videoportal TikTok drehen - so wie es sich im Jahr 2020 gehört werden Partnerschaften auf Instagram und TikTok eingegangen, damit der Sound vom Radio 3FACH gespreadet werden kann. "Wir konzentrieren uns mehr auf's Internet und so ...", meinte Juan Roos. Er ist zuversichtlich und freut sich auf die nächsten paar Wochen und die neuen Verantwortungen:

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?