Stooszyt

"Wixer" als Pendant zu "Motherfucker"

30.11.2017

Der St. Galler Kultbarde Jack «Midi» Stoiker ist zurück. Diesmal hat er eine Band dabei. Und was für eine: Knöppel machen Garage-Punkrock, beschränken die Anzahl Akkorde auf «wenig» und die Lautstärke auf «laut». 2016 veröffentlichten Knöppel ihr erstes Werk «Hey Wichsers». Darauf hauen uns Midi und seine Mitstreiter Marc und Zosso haufenweise Hits um die Ohren und handeln in gleichsam ordinärer, wie hintergründig-komischer Art relevante Themen ab: Fussball («Abseits (du Wichser)»), Shopping («Prada»), Arztbesuche («Hend weg vo mim Sack»), Skilegenden («Harti Weirather») und natürlich Rock'n'Roll («Rock'n'Roll isch tot» und «Rock'n'Roll ehr Wichser»). Midi war vor seinem Gig in der Schüür bei uns in der Stooszyt und plauderte aus dem Nähkästchen:

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?