Stromstoss

Letzter Wohntag im Himmelrich - ab jetzt wird zwischengenutzt

31.07.2015

 

BeFunky Collage

Heute hat die letzte Stunde der bewohnbaren Wohnungen in der abl-Siedlung "Himmelrich" geschlagen. 80 Jahre lang haben dort Menschen in 250 Wohnungen gewohnt und gelebt. Die Siedlung und ihre Geschichte soll nicht einfach runtergerissen werden, dem Himmelrich soll ein gebührendes Ende gewährt werden.

Während den nächsten zwei Monaten werden sich in 50 Wohnungen Künstler und sonstige kreative Köpfe austoben. Dabei ist der Kreativität und vor allem auch der Vielfalt keine Grenzen gesetzt.

Wir vom 3FACH konnten bereits ein Projekt der Zwischennutzung kennenlernen. Yoga und Kunst nennt sich dieses und befindet sich an der Tödistrasse 17. Dort trifft Yoga auf Kunst oder eben umgekehrt. Jeden Donnerstag wird in einem der Zimmer Yoga gemacht.

Das Gespräch mit Benno Zgraggen von der abl über das Zwischennutzungsprojekt hörst du hier:

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?