Stooszyt

Sicherheitslücken im neuen 5G-Standard

11.10.2018

Nicht mehr lange und man surft 100x schneller durchs Internet und selbstgesteuerte Auto kommunizieren miteinander. Möglich machen soll das der Mobilfunkstandard 5G, Ablöser von 3G und 4G, der auf Jahresstart 2019 aufgeschalten werden soll. Vorerst aber in der Schweiz nur von den Mobilfunkanbieter Swisscom und Sunrise. Salt wolle die Entwicklung von 5G abwarten.

Die Erwartungen an das 5G-Standard sind da, jetzt steht er aber wegen Sicherheitslücken in den Schlagzeilen. In der Digitaldosis dieser Woche hörst du, was für Probleme ETH-Forscher gefunden haben und ob sie bis Ende Jahr lösbar sind.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?