Pamir

Nebelmusik

Der November ist da: die Stadt liegt in dicken Nebelschwaden, die Tage fühlen sich wie die ewige Dämmerung an und der Atem verlässt die Lunge in flüchtigem Dunst. Hier sind zwei Alben für deine abendlichen Nebelspaziergänge.


Emma Ruth Rundle & Thou - May Our Chambers Be Full

May Our Chambers Be Full ist die erste Zusammenarbeit von Emma Ruth Rundle und Thou und eine, die auf den ersten Blick nicht ganz gewöhnlich ist, dafür aber umso gelungener.

Emma Ruth Rundle kommt eigentlich aus dem experimentellen Post-Rock mit etwas Folk und Ambient. Thou macht Sludge und Doom Metal. Die Musikerin aus LA und das Quartett aus Louisiana trafen sich wohl durch ihre gemeinsame Beheimatung am Rande des Heavy Metals.

Es entstand ein atmosphärisches Werk, welches gleichzeitig düster und hell ist. Thous dunkle, verzerrte Töne und Frontmann Bryan Funcks tiefes Growlen wird durch Emma Ruth Rundles satte, volle Stimme übermalt, welche oftmals die gleichzeitig dieselben Lyrics wie Funck singt.

Ein erstklassiges Album für die dunkeln Monate.


Nothing - The Great Dismal

The Great Dismal (auf Deutsch so viel wie die grosse Düsterkeit) könnte nicht passender sein für das vierte Album der amerikanischen Band Nothing. Düster wummert der Bass auf den 10 Songs des Albums. Sänger Nicky Palermo singt mal niedergeschlagen, mal hoffnungsvoll, aber immer mit viel Hall und weiter Entfernung über verzerrten Gitarren.

Palermo scheint noch nicht im Reinen mit sich zu sein. Der Bandgründer wuchs im Drogenmilieu Philadelphias auf, trug von einer Schlägerei einen Hirnschaden davon und sass wegen einer Messerstecherei zwei Jahre im Gefängnis. Heute sei er nicht mehr so, sagt Palermo. Doch am Ende seiner Entwicklung scheint er noch nicht zu sein. Auf The Great Dismal singt er beispielsweise, wie sehr er es hasst, in seiner eigenen Haut zu stecken. Ferner behandelt die Platte Themen wie die Isolation, das Sterben oder das menschliche Verhalten.

The Great Dismal ist das Aufeinanderprallen von trostlos und hoffnungsvoll und gefällt sicherlich Fans von Deafheaven, The Smashing Pumpkins, Drug Chruch, Deftones oder Chastity.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?