Pamir

Sie prügeln mit Stahlträgern

20.11.2017

Sie prägten den Industrial Metal wie keine andere Band: Godflesh aus Birmingham gibt es schon bald 30 Jahre. Nach sehr produktiven Anfangsjahren wurde es etwas ruhiger um das Duo. Spätestens mit dem neuen Album Post Self soll sich dies wieder ändern.

26392014412_6c019db39f_b

Die neuste Teufelsbrut aus dem Hause Godflesh ist nicht mehr ganz so metal-ig, wie das letzte Album aus dem Jahr 2014, dafür noisier, industrieller und brutaler - als ob man von einem Stahlträger verprügelt würde. "Post Self" hat vielleicht etwas wenig Fleisch am Knochen, ist deswegen aber für die kalte Jahreszeit ideal. Leere Industriestrassen springen einem förmlich vor das innere Auge. Leider müssen wir uns für den Moment mit der Musik ab Konserve zufriedengeben - vorerst sind keine Konzerte in der Schweiz geplant.

800px-at_the_drive-in_lollapalooza

17 Jahre musste man warten, bis endlich Neues von At The Drive-In kam. Im vergangenen Sommer war es endlich so weit. "Inter Alia", das vierte Studioalbum der Amerikaner, ist uns dank Sommerloch glatt durch die Hände gerutscht, doch da es von allen Seiten so sehr gelobt wurde, fand es heute seinen Platz im Pamir.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?