Queertopia

🌠 Irrungen und Wirrungen 🕷 - Queertopia New Tracks

Diese Woche ist alles dunkel: In der neusten Ausgabe von Queertopia dreht sich alles um Musik, die dich erschaudert oder in den tiefen Abgrund mitreisst. Manchmal melancholisch, manchmal unerwartet schnell und erotisch: Dich erwartet die volle Palette dunkler Klänge.

mirrored fatality - VALE & UTOPIA

"mirrored fatality remembers wholeness from dismembered flesh and mutates as cross pollinating perennial terratoids."

Dunkelheit heisst nicht nur Trauer oder Melancholie, sondern auch Wut, Hass und Verwirrung. Genau das erwartet dich in den beiden Songs vom Duo mirrored  fatality - in "UTOPIA" wird auf verschiedensten Nachrichtenmeldungen aufgebaut, welche ĂĽber Naturkatastrophen, Kriege, oder auch Hass gegen Minoritäten berichten.

Darauf folgt eine experimentelle Betrachtung von Punk, Noise und Ambient - du kannst dir vorstellen, welche GefĂĽhle das vermittelt. 

"VALE" ist vom Sound her noch lauter, noch präsenter und noch mehr konfrontierend. Der Song selbst ist aber während einer ziemlich ruhigen Sekunde entstanden;

"We hiked a bridge to nowhere and at the end were metal locks scratched with names to symbolize eternal love. [...]  After a bath and ceremony to cleanse our(cells), VALE was born. VALE is a trans + queer tale honoring the world building created when moments of reciprocal, trusting, and sacred love for our lovers and the land we farm are prioritized and fought for."
- mirrored fatality via bandcamp


Mar - We Thought We Were Gods

Was schreit mehr nach dem Wort "Dunkel" als Doom und Sludge Metal? Der Weltuntergang kommt, die existenzielle Krise rückt näher, wir blicken dem Feuer in die Augen - mit wenig Lyrics aber vielen langsamen und tiefen Instrumentals bringt "We Thought We Were Gods" diese Message rüber. Der Titel des Songs verrät auch viel über die Bedeutung - wir, die Menschheit, denken, wir haben die Macht über die ganze Welt. Wir denken, wir seien Götter - wir entscheiden, welche Schäden wir der Natur antun, welche Länder wir fördern und welche wir ignorieren, wer wichtig ist und wer keinen zweiten Blick wert ist.

"the trees have survived time. we as persons disappear. they are dying. we are dying. we come and go. we can't stop the will of the gods."

Passend dazu ist das Cover der Single ein brennender Wald. It's all coming together.

KAVARI – Someone Loved It

Suture fühlt sich so an, als würde jemand nach meinem Herz greifen und nicht mehr loselassen. Unablässig krallt sich KAVARI an mir fest und beginnt zu fressen. Was zu Beginn noch weh tut, verwandelt sich unheimlich schnell zu einer hypnotischen Sucht. Und sobald die EP mit dem vierten Track ihr Ende erreicht, möchte ich schreien: Ich habe mich bereits im Sound der schottische Künstlerin verfangen und ich kann nicht mehr zurück und ich brauche mehr.

Also klicke ich ein zweites Mal auf den Play-Button. Aber es wird sich nie wieder so anfĂĽhlen wie beim ersten Kontakt. Die erste BerĂĽhrung liegt fĂĽr immer in der Vergangenheit. Und alles was ich tun kann, ist warten auf mehr.

Kinoteki & Kelbin – The Whisper

Ein Tram jagt den nächsten. Viel zu schnell wechseln die Bilder vor meinem inneren Auge. Das einzige woran ich mich orientieren kann, bin ich selbst. Spätestens mit The Whisper löst sich aber auch mein Körper auf.

Mit ihrem Album Silence Kills erbauen Kinoteki & Kelbin Traumgebilde – und zerstören sie gleich wieder im Eilschritt. Minimale Störungen in Melodie oder Beat lassen alles in der Schwebe stehen. Diese Ungewissheit legt sich über das ganze Projekt und sorgt dafür, dass mich beim Hören stetig ein instabiles und bedrohliches Gefühl heimsucht.

Dunkel, süss, putzig und hässig: Mehr Queertopia in unserer Spotify-Playlist:


Playlist

DJ Re:Code – waltz (feat. trndytrndy, tracey brakes, dynastic) 

DJ Re:Code – closer (feat. outercosm & Patrick O'neill) 

Kinoteki & Kelbin – The Whisper 

KAVARI - Someone Loved It

Mailto - Hiraeth

ultrademon - Some Lost Friend

Fallen Shrine - Me + U 4ever

Darkswoon - Eaten By Wolves

sarah morgan - black birthday cake

mirrored fatality - UTOPIA

mirrored fatality - VALE

Boyfriend Needle - Pleistocene

Mar - We Thought We Were Gods



Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?