Stooszyt

Luzerer*innen mehrheitlich zufrieden mit Fernunterricht

Praktisch von heute auf morgen musste vom Kindergarten bis zur Hochschule von Präsenzunterricht auf Fernunterricht umgestellt werden. Laut einer Umfrage des Kantons sind die meisten Befragten rückblickend zufrieden damit. 

Während einem Monat wurden insgesamt 15'785 Lernende, 3691 Lehrpersonen, 172 Schulleitungsmitglieder, 2374 Eltern und 1231 Berufsbildner befragt. Der Fernunterricht forderte von Lernenden mehr Selbstverantwortung. Gleichzeitig zeigte sich, dass rund 60% der Lernenden während dem Fernunterricht Konzentrationsschwierigkeiten hatte. Der grösste Minuspunkt, sowohl bei Lernenden, wie auch bei Lehrpersonen ist der fehlende Kontakt zu Mitschüler*innen. 

Regierungsrat und Bildungsdirektor Marcel Schwerzmann macht sich jetzt daran aus dieser Umfrage heraus weitere Schritte zu erarbeiten. Auch wenn der Kanton Luzern mit dem Fernunterricht gute Erfahrungen gemacht hat, soll er in Zukunft den Präsenzunterricht nicht ersetzen, aber sinnvoll ergänzen, so Schwerzmann im kurzen Interview.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?