Naomi Dankyi

„Dörfti bitte de Uswiis gseh?“. Vom Türsteher bis hin zur Barkeeperin und der Verkäuferin aus dem Coop: Sie alle trauen meinem Babyface nicht. Dabei gehöre ich seit längerem dem Club der Zwanzigern an. Wenn ich nicht gerade beschäftigt bin, mein wahres Alter zu offenbaren, lebe ich meinen unstillbaren Bewegungsdrang aus. Meine Passion gilt dem klassischen Ballett, genauso wie dem eher experimentellen zeitgenössischen Tanz.

Ausserhalb des Tanzstudios triffst du mich oft im Zug an, mein zweites Zuhause. Schliesslich hat meine Hood Ol10 die besten Zugverbindungen. Ich bin ständig irgendwohin unterwegs, meist zu Konzerten in schummrigen Klubs oder kleinen Festivals, wo ich Bands mit meinen unzähligen Fragen durchlöchere. Apropos Bands, neben dem Tanz, zählt auch die Musik zu meinem Lebenselixier. Egal, ob Psych-Rock, Jazz, Metalcore, Cumbia, Afrobeat, Dark Wave oder Reggaeton – Hauptsache ich kann dazu das Tanzbein schwingen oder Headbangen bis zum Umfallen. Nur bei Singer-Songwriter-Folk-Balladen, Goa, Jumpstyle, EDM, Dubstep, Schlager und Reggae mache ich einen französischen Abgang….

Sendungen

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?