Kater

Eine Zeitreise durchs Leben

Phoebe Bridgers Deput LP "Stranger in the Alps" erschien im Jahr 2017. Es ist eine Sammlung von Liedern in welchen es um die Intimität geht. Sie dokumentiert wie unsere Beziehungen die Art und Weise beeinflussen, wie wir uns selber sehen und mit anderen interagieren.

Die ersten beiden Stücke "Smoke Signals" und "Motion Sickness" reflektieren Ereignisse, welche zur Zeit des Albumreleases im Leben von Bridgers sehr aktuell waren.

Die Zeitspanne, welche Phoebe Bridgers Lieder abdecken, kann dazu führen, dass sich ihre Musik überwältigend aber gleichzeitig zusammenhangslos anfühlt.


"Funreal" ist ein Song, bei welchem Phoebe Bridgers versucht eine Lehre aus dem Tod eines Freundes zu ziehen. Statt diese Lehre daraus zu ziehen, lenkt sie sich ab und verletzt sich selbst. In ihren Lyrics bemitleidet sie sich selbst und wünscht sich ein anderes Kind zu sein. Dann realisiert sie jedoch, dass dieses andere Kind  tot ist «woke up in my childhood bedwishing I was someone elsefeeling sorry for myself, When I remembered someone’s kid is dead.”

Es gibt Leute, die sagen, dass Künstler*innen ein Leben lang Zeit haben, um ihr Debut zu produzieren. Das könnte bei Phoebe Bridgers fast wahr sein - zumindest beim Song Georgia. Dieser stammt aus ihrer Teenagerzeiten. Da hat sie nämlich ihr eigener Text aus einem falsch erinnerten Feist-Song gebastelt. Bridgers erzählt die Geschichte einer früheren Beziehung und steigert sich gegen den Schluss vom Lied.

Wenn man sich "Stranger in the Alps" in voller Länge anhört, dann könnte man meinen man scrolle durch die Facebook-Fotos einer Person.

Mehr Katermusik findest du hier:


Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?