Monde Sonore

Album, Kind und Tour - all in one

Das neue Album «Forever We'll be Dancing» ist geprägt von Transformation. Ich starte mit einem Etwas an einem Punkt und komme mit einem ganz anderen Etwas wider heraus. Diese Transformation sieht GRETA als Inspiration, aber auch als quasi roter Faden durch ihr Album.

Die Flucht vor der Isolation

Das Album ist jedoch nicht nur geprägt von Transformation sondern hat GRETA gleichzeitig einen Zufluchtsort geboten. Die isolierte Welt des Laptops und der Kopfhörer haben GRETA in nicht einfachen Zeiten halt geboten. Und obwohl sie selber sagt, dass ihr das schreiben der Songs zwar einen Halt geboten hat und das Album von einer schweren Zeit geprägt ist, kann GRETA auch die Einflüsse und vor allem die Veränderungen und Transformation durchlebten, welche die Songs von neuen und aktuelleren Gegebenheiten prägten.

80er vermischen sich mit teilweise modernen Technobeats und werden durch einen ruigen und sanften Track abgelöst, welcher dich quasi durch den Raum trägt. Ein Album bei dem mehr als 2 Jahre Arbeit dahinter steckt und bei dem die Kombination aus Kontrolle und sich Verlieren die Lösung ist. 

Das ganze Interview hörst du hier im Potcast:

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?