Monde Sonore

Monde Sonore am Saint Ghetto

Wir waren am Saint Ghetto in der Dampfzentrale in Bern und haben für dich die Perlen herausgepickt.

approaching songness

L'Rain - eine Künstlerin, die ruhig und gelassen mal die ganze Bühne in ein Energiefeld umwandelt. Die Multiinstrumentalistin Taja Cheek aka L’Rain wandert mit «Fatigue», ihrem 2021 erschienen Album, auf den Nervenbahnen unserer Zeit. Was bedeutet denn schon Fatigue? Müde sein? Es satt haben? Wut? Oder ist es schlicht und einfach ein physischer Zustand? auf jeden Fall spielt sie mit dem entweder-oder. Gospel, Jazz oder Neo-Soul - je nach dem switcht L'Rain hin und her - auf eine experimentelle, zeitweise psychedelische Klangästhetik und weiter in eine blumige Performance. 

Im Interview hat sie uns etwas mehr über ihr Album und ihr Schaffen erzählt. Zum Beispiel sieht sie ihre Songs nicht als vollkommene Werke, sondern sieht den ganzen Prozess mehr als ein Lernen, zu einer Vollkommenheit zu gelangen:

Hyperpop im Sitzen

Jerskin Fendrix sass zuerst nur am Piano und mit gutem Witz: Fast ein bisschen Vorhersehbar? Doch dann steht dieser Typ auf und schreit sich Buchstäblich die Seele aus dem Leibe! Mitgenommen auf eine autogetunete Achterbahn, saugt er dich in deinen Bann und lässt dich nicht mehr los! WIESO sitzen wir noch?! Ich möchte schreien, tanzen, lachen und weinen!

Digitale Trance

Die Genferin Aisha Devi nimmt dich mit ihrer Sopranstimme und viel viel viel Laut mit in ihre Welt. Zwischen Trance und elektronischen Beats und mit ganz viel Spannung lockt sie dich mehr und mehr und das einzige was bleibt, ist mitgehen! Dich mittragen lassen und dich verlieren und erst wieder auftauchen, wenn sie von der Bühne verschwindet.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?