Monde Sonore

"Making music is like therapy. But a lot cheaper"

"Making music is like therapy. But a lot cheaper"

Spätestens nach dem Album "Flower of Devotion" ist die Band DEHD den meisten ein Begriff. Bass, Drums und Gitarre bilden die Grundlage und geprägt wird das ganze von der sehr eigenen und tbh auch einfach richtig geilen Stimme der Leadsängerin Emily. Zusammen mit Jason und Eric bildet sich das Trio und weis mit ihrem Erfolg umzugehen. Ihr neuestes Album "Blue Skies" beginnt da, wo Flower of Devotion endet. Zudem schaut das ganze auch noch so aus, als hätten sie dies mit links gemacht. Kein Problem. Pressure? Hah...

Doch dies wird sich in Zukunft vermutlich ändern.

What is a DEHD-Song?

Indie-Rock, mit dieser Genrebezeichnung kann sich Jason von DEHD abfinden. Auch ein bisschen mit Punk aber bei Surf-Rock ist dann die Grenze auch erreicht. Doch was ist dann genau ein DEHD Song und wieso funktionieren sie so gut? "Viele sagen, sie mögen keine Gitarre und dann mögen sie sie doch." Aber was denn genau dieses gewisse etwas eines DEHD-Songs ist, das ist noch unbeantwortet. Denn was sicher klar ist: Es wird anders. Wir kennen die DEHD-Songs, der letzten zwei Alben. Und ja, es funktioniert: Geschichten, Herzschmerz und strenge Zeiten sind in eingängige, animierende Tracks verpackt. Dies wird sich aber verändern. Die DEHD-Songs werden in neue Richtungen getrieben. DEHD hat Lust zu schauen, was den genau alles ein DEHD-Song ist.

Hier kannst du das Gespräch mit Jason in voller Länge geniessen umspielt mit ihrem Album:

Wenn es ein bisschen schneller gehen soll gibt's hier noch das reine Interview:

Und wenn's ohne das Gelaber sein soll: 

Playlist vom 23.06:

Dehd – Empty in My Mind 

Dehd – Bad Love 

Dehd – Clear 

Dehd – Palomino 

Dehd – Bop 

Dehd – Window 

Dehd – Stars 

Was es sonst noch so zu hören gab im Monde Sonore;

Bienoise – GAN (Sollevi il Sasso) 

Bienoise – 100 Grey Suits

Bienoise – >>> Teleport  

Kangding Ray – Antiblau 

Kangding Ray – Burning Bridges 

Kangding Ray – Bitter Keylime 

Alex – System Shock 

Alex – Reclaim Soul 

Alex – Sub Zero

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?