Monde Sonore

It's Kilbi Time - nochmal!

06.06.2012

Es war ein wahrlich schönes Wochenende. Idyllisch wie immer, in diesem Jahr auch dank dem unerwartet schönen Wetter. Die 21. Ausgabe der Bad Bonn Kilbi hatte das Zeug die Herzen der Musikfreunde höher schlagen zu lassen. Das Programm las sich ein bisschen wie die Titelliste eines Mixtapes aus alten Zeiten, gespickt mit einigen hippen Abstecher in die Gegenwart. Einigen hat das wohl ganz gut gefallen, andere hätten sich gegen später Stunde vor allem am Samstag etwas erfrischendere Klänge gewünscht. Die tatsächlichen Highlights waren in diesem Jahr leider doch nur an einer Hand abzuzählen. Für einen dieser Momente sorgte Moonface (oben). Spencer Krug, dessen charismatische Stimme schon seit Jahren den Sound von Wolf Parade unverwechselbar macht, hat sich mit Moonface Platz für sein eigenes musikalisches Ego geschaffen. Dieses teilt er ab und an mit anderen Musikern, aktuell mit Sinai, einer jungen finnischen Band. Nach einem ersten gemeinsamen Album, folgt nun die erste gemeinsame Tour von Moonface und Sinai. Am sehr (zu) frühen Abend versammelte sich die ganze Truppe auf der kleineren Zeltbühne, um ihr Album "Heartbreaking Bravery" zum besten zu geben. Nach ihrem Konzert haben wir die Herren für ein kurzes Gespräch auf dem Feld getroffen. Bei Grillengezirpe und Bier erzählten sie uns wie die finnisch-kanadische Kollaboration zustande kam und wieso auch sie bloss "the same shit" wie alle anderen Menschen tun.

Ehrlich war auch Jessie von Other Lives. Im Interview hat er verraten, dass er zum Beispiel keinen blassen Schimmer davon hat, was auf der Homepage der Band abläuft. Dafür hat er so mehr Zeit, um sich um das Songwriting und um den Klang der Band zu kümmern. Da schadet es seiner Meinung auch nicht, wenn die Band lukrative Angebote aus der Fernsehwelt annimmt. hatten im Gegensatz zu den beiden zuvor erwähnten Bands, das Glück spätabends um halb eins zu spielen. Das Konzert schien nicht nur den Kilbi Besuchern sichtlich Freude zu bereiten, auch die die Band machte trotz langer Carfahrt eine gute Figur auf der Bühne. Einige Stunden zuvor haben wir die Jungs in ihrem Bandcontainer getroffen und mit ihnen über den mühsamen Vergleich mit Bob Dylan und über den Einfluss von Pitchfork gesprochen.

Dieses, sowie die anderen beiden Interviews kannst du an diesem Donnerstag im Indianer hören.

Doch das ist noch nicht alles. Wir setzten noch einen drauf und schenken dir Tickets fürs kommende Konzert von M83 am 20. Juni in Zürich!

Also los, am Donnerstag um 20.00 Uhr den Radio einschalten und den Indianer auf 3Fach hören!

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?