Kater

Eine melancholische Reise oder lediglich schläfrige Musik?

Bevor Westerman Songs veröffentlichte, nahm er seine Musik nur mit akustischen Instrumenten auf. Inspiriert hat er sich dabei an Nick Drake und Neil Young. In seinem Debütalbum "Your Hero Is Not Dead", welches er mit einem Freund teils in Portugal und teils in London aufnahm, hat er seine akustische Musik mit zarter Elektronik ergänzt. Seine Stimme wird dabei teilweise zu seinem eigenen Background-Chor zusammengesetzt, worüber er selbst wieder singt.

Die Meinungen über das Album "Your Hero Is Not Dead", welches 2020 erschien, sind gespalten. Einige Leute lassen sich auf eine melancholische, zeitlose Reise mitnehmen. Anderen ist die Musik zu schläfrig - zumindest die erste Hälfte vom Album. Die Tracks "Easy Money" und "Blue Comanche" seien die Angelhaken des Albums, welche die Hörer*innen aus dem Sumpf der Gleichförmigkeit ziehen. Das meint Katharina auf musikblog.de.


Westermans Sound klingt fast wie aus einem Paralleluniversum. Geschmückt mit Synthies und Gitarre, bei welcher die jazzigen Akkordfolgen unkonventionell, aber doch vertraut klingen. Im Stück "Confirmation" singt Westerman mit sanfter Stimme über die Frustration des künstlerischen Schaffensprozesses. Aus einem abstraktem Thema entfaltet er eine der eingängigsten Hooks «Don't you wonder why / Confirmation's easier / When you don't think so much about it.» 

Der Albumcloser ist das Titelstück der Platte. Den Song "Your Hero Is Not Dead" hat Westerman am selben Tag geschrieben, wie Mark Hollis verstorben ist. Hollis war der ehemalige Kopf der Band Talk Talk und gleichzeitig auch Westermans grosses Vorbild. Sein Titelstück "Your Hero Is Not Dead" soll die Traurigkeit ausdrücken, welche Hollis' Tod bei Westerman ausgelöst hat. In der Hookline heisst es «Your Hero Is Not Dead, Just Sleeping». Mit diesem Song will Westerman aufzeigen, dass gute Musik den Tod seine*r Schöpfer*in überleben kann.


Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?