Stooszyt

Das Staffelfinale von "Lex Netflix" hat jetzt ein Datum

Im letzten Oktober haben sie das Referendum lanciert und nun kommt es im Mai sehr wahrscheinlich schon zur Abstimmung: Das neue Filmgesetz, welches vorsieht, dass ausländische Streaming-Plattformen vier Prozent von ihren Schweizer Einnahmen wieder in Schweizer Filmproduktionen investieren, wurde von einigen Jungparteien erfolgreich bekämpft. Die Jungfreisinnigen, JGLP, JSVP und die Junge Mitte befürchten damit nämlich eine Verteuerung der Streaming-Abos und sehen die Quote kritisch, welche den Plattformen vorschreibt ein Drittel ihres Angebots europäisch zu halten. 

Gegen "Lex Netflix" sind ebenfalls die Piratenpartei und das schweizerische Konsumentenforum; das Pro-Komitee muss sich noch bilden

70'000 Unterschriften sind zusammengekommen gegen das neue Filmgesetz – auch Lex Netflix genannt. Die Bundeskanzlei muss dieselben nur noch überprüfen, dann ist der Weg frei für den Abstimmungstermin am 15. Mai.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?