Stooszyt

Die grosse Diskussion um die Zukunft des Inseli

2017 ist die Initiative "Lebendiges Inseli statt Blechlawine" vom Stadtrat angenommen worden. Seit dem hats sich allerdings auf den grauen Carparkplätzen noch nichts getan. Nun wurde im Januar aber verkündet, dass die Määs nicht mehr beim Inseli stattfinden wird und ein neuer Standort gefunden werden soll . Grund dafür ist, dass aus Stabilitätsgründen keine Chilblibahnen auf Wiesengelände aufgestellt werden können. Dieser Entscheid führte zu der Gegeninitiative "Die Määs muss auf dem Inseli bleiben". Am Initiativkomitee beteiligt sind neben SVP, FDP und Mitte, unter anderem die IG Luzerner Herbstmesse und Märkte, Gastro-Region Luzern sowie die City-Vereinigung Luzern. Für diese Initiative wurden über 5000 Unterschriften gesammelt. 

Thomas Gfeller, Grossstadtrat SVP Stadt Luzern erklärt wieso diese Initiative so viel Zuspruch bekam.
Auch von Elias Balmer, kürzlich noch im Vorstand der Juso, die damals die Zwischennutzung der Carparkplätze initiierten, konnten wir einen Standpunkt zu den neusten Entwicklungen einholen.

Den ganzen Beitrag mit den beiden Interviews kannst du im Blog nachhören. 

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?