Samschtig Jatz

Musik, die sich wie eine warme Umarmung anfühlt


Die Basler Sängerin und Komponistin Debora Monfregola war bei uns im 3Fach-Studio zu Besuch! Mit wenig Schlaf und doch ein bisschen nervös hat sie sich meinen vielen Fragen gestellt.


"Scheisse, werde ich seekrank?"


Unser Gespräch über schwimmende Studio-Boote, zwischenmenschliche-Beziehungen und weitere musikalische Anekdoten, kannst du dir hier anhören: 


Ihr Debüt-Album "Balancing Act" ist gestern erschienen. Jazz Pop vom Feinsten: jazzige-Orchestrierung gemischt mit verträumten Pop-Melodien. In ihrer Musik geht es um verschiedene zwischenmenschliche Beziehungen und mit den verbundenen Höhen und Tiefen.


"..es ist überhaupt nicht alles romantisch gemeint. Es ist einfach nicht nur ja oder nein, es ist so viel dazwischen, so delikat und schwierig..."


Sie umschreibt den Balanceakt zwischen verschiedenen Emotionen, die einen destabilisieren können, als Boot auf offener See. Umso passender ist es, dass sie auf einem Boot in London aufgenommen haben. Während mehreren Tagen haben sie auf dem Lightship 95 aufgenommen: ein rotes Studio-Boot auf der Themse. 


"..es war eine Bubble in einer Bubble auf diesem Schiff. Es war wirklich eine mega spezielle Erfahrung. Gute Leute, gute Leute..."



Das tollste für sie ist es live zu spielen. Das fühlt sich für Debora am besten an. Wenn Musik zusammenwächst und die Band-Dynamik einfach klickt. Für Kurzentschlossene, die diese Magie nicht verpassen wollen: heute Abend findet die Plattentaufe von deb. statt. Im Sommercasino Basel wird auf ihr Debüt Album "Balancing Act" angestossen! Disco, disco, Baby. Passend dazu ihr Song "Dissgo" zum Einstimmen:



Mehr Infos zur Plattentaufe und zu kommenden Konzerten von deb. findest du hier.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?