Samschtig Jatz

Jazz Festival Willisau 2018

25.08.2018

Auf das Jazz Festival Willisau ist Verlass. Seit 1975 findet das jährliche Festival statt und machte den Vorort vom Vorort im Luzerner Hinterland zu einer Metropole des internationalen Jazz. Und tut dies noch immer. Beim diesjährigen Programm treffen wir unter anderem auf eine gewagte Kombi zwischen Hip-Hop/Rap, Hard Rock und Free Jazz. The Young Mothers, Fr, 31. Aug - sechs typen rund um Rapper und Trompeter Jawwaad Taylor und den Bassisten von The Thing, Ingebrigt Håker Flaten. Mit dem irritierenden Bandnamen solidarisieren sich The Young Mothers mit den zahlreichen jungen, ungeplanten und alleinstehenden Müttern. Zudem greifen die scharfen Texte des Rappers Jawwaad Taylors soziale Ungleichheiten auf. Einmal mehr weltpolitischer Diskurs auf der Willisauer Festivalbühne. Danach steht Hanreti aus Luzern auf der Bühne des Late Spots. Zu fünft veröffentlichten sie vor knapp einem Jahr ihr drittes Studioalbum Deep Sea Dream. Pop mit Hirn und flexibler Umgang mit ihrem musikalischen Material bezeichnen ihre Live-Shows. Am Do, 30. Aug. feiert das Fischermanns Orchestra ihr Comeback nach Willisau. Vor 10 Jahren wurde das Large Ensemble von zwischenzeitlich 13 MusikerInnen quasi auf der Willisauer Bühne gegründet. Seit dem lancierten sie diverse Internationale Tourneen, Alben und Strassen-Aktionen.

Das ganze Festival-Programm gibts hier.

Arno Troxler, Veranstalter des Festivals gibt im Interview Auskunft über den Roten Faden, Grenzenlosigkeit und Haltung beim Musikmachen.

 

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?