Samschtig Jatz

Jazz/Südafrika/Apartheid/Heute

22.06.2019

In Südafrika ist die Apartheid, die Zeit nach dem zweiten Weltkrieg bis 1994, noch nicht ganz verdaut und geistert vor allem in den ärmlichen Townships immer noch herum. Sie steht für eine Zeit der Unterdrückung der "einheimischen", schwarzen Bevölkerung durch diskriminierende Gesetzgebungen der weissen Regierungspartei National Party. Einige MusikerInnen engagierten sich damals, wie heute, für das Gemeinschaftsleben und die soziale Gerechtigkeit. Darunter der Schlagzeuger und Perkussionist Julian Bahula, der amerikanischen Jazz in die traditionelle Musik Südafrikas einfliessen liess und damit den Malombo Stil mitprägte. Und gerade gestern veröffentlichte das Kollektiv SPAZA eine bunte Mischung aus Jazz, Afro Funk und elektronischer Musik in Form von sieben Jams auf dem Album Mushroom Hour Half Hour. SPAZA steht für Unternehmertum, was für viele in Südafrika trotz Wirtschaftsaufschwung nur durch halb-legale Eigeninitiative möglich ist.

Mit Musik von:

Malombo Jazz Makers Jabula Julian Bahula's Jazz Afrika Thabang Tabane BCUC SPAZA

 

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?