Samschtig Jatz

Nojakîn live

03.11.2018

Verträumt, sphärisch mit einem mystischen Touch - Nojakîn aus den Kantonen Bern und Aargau ist seit 2012 aktiv. Trotz Änderungen der Besetzung sind sie ein eingefleischtes Team, musikalisch wie menschlich. Eine kleine Familie, vor den Mikrofonen verhaltener als beim Kaffeetrinken davor und danach, wo ausgelassen geplaudert und gelacht wurde. Sie Befinden sich in der langen Entwicklung ihres eigenen Sounds, der souverän daherkommt. Gestaltet wird dieser von der Leaderin, Sängerin und Gitarristin Corinne Huber. Sie bringt die Ideen und spannt den dramaturgischen Bogen für die Stücke. Zusammen mit der Band bestehend aus ihrem Bruder Christoph Huber - tenor sax, Michael Haudenschild - piano/rhodes, Benjamin Muralt - bass/vocals und Clemens Kuratle - drums werden die Songs dann ausgearbeitet und die vielseitigen JazzmusikerInnen erschaffen einen ganz eigenen Klangkosmos. Das Verhätnis zwischen Text und Musik erinnert ans Singer-Songwriter Prinzip, trotzdem sind Eingrenzungen schwer zu ziehen, die Musik bewegt sich fliessend zwischen ruhigen, teils geräuschhaft, sphärischen Teilen und epischen Ausbrüchen. Ihr im Sommer 2018 erschienenes Album "Perfection In A Bird" ist eine Weiterentwicklung ihres Sounds, auf dem sie Können und musikalisches Gespür entfalten.

Die Live-Session und das Interview mit Nojakîn

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?