Stooszyt

Über Mängel und wie du sie der Stadt Luzern meldest

Nächstes Jahr soll nach langem Warten die Mängelapp der Stadt Luzern ans Licht kommen.

2016 ging es los mit einem Postulat der Grünen, dieser Frühling wurde von der Mitte nachgehakt; die Stadt Luzern brauche eine Mängelapp, in welcher du Schäden melden kannst, welche du in der Stadt beobachtest. Sei es eine kaputte Bank, beschädigte Mülltonnen oder andere Macken - es müsse eine einfachere Möglichkeit geben, solche Sachen der Stadt zu melden.

Momentan kannst du das per Mail, Telefon oder Facebook-Nachricht machen und hoffen, dass deine Information nicht untergeht. Ab Frühling 2023 soll jetzt genau diese Mängelapp das Tageslicht erblicken - eine tatsächliche App wird das aber doch nicht, sondern eine Onlineplattform die auf der Webseite dialogluzern.ch Platz findet. Urs Truttmann, Leiter Digitale Dienstleistung der Stadt Luzern, sagt im Podcast, dass sie eine App momentan nicht anstreben. 

Sie wollen keine alleinstehende App auf den Markt bringen, welche von anderen Funktionen auf Dialog Luzern abgekoppelt ist. Eine App, welche 24/7 in deiner Hosentasche ist, wäre aber zugänglicher, insbesondere für jüngere Leute.

"Die Jungen vergessen wir natürlich auch nicht"

Deshalb verwerfen sie die Idee einer App auch nicht komplett. Die Community, die diese Funktion entwickelt, gilt als Open Source. Das bedeutet, dass auch externe Personen dessen Code sehen, nutzen und verändern können. Diese Community ist momentan dran, eine App zu entwickeln, welche von der Stadt Luzern auch genutzt werden kann. 

Ob App hin oder her - ein grosser Punk bei Onlineportalen ist immer die Anonymität. Was, wenn du selbst eine Bank kaputt machst und nicht deine Daten angeben willst?

Momentan gibt es keine option, die Mängelapp anonym zu nutzen. Laut Urs Truttmann wollen sie solch eine Funktion in weiteren Ausgaben aber prüfen.

Solche Funktionen wie sie die Stadt Luzern nun hat, sind aber nichts Neues - unter anderem die Stadt Kriens macht schon länger Nutzen von einem Schadenmelder, welcher ebenfalls (nur) über ein Onlineformular funktioniert. Von ähnlichen Funktionen habe sich die Stadt Luzern sicher inspirieren lassen.

So sieht der Schadenmelder der Stadt Kriens aus.

"Dort haben wir [...] das Beste aus aller Welten genommen"

Trotzdem lag der Fokus auch darauf, die Mängelapp spezifisch auf die Stadt Luzern abzustimmen.

Nach einer solch langen Entstehungsgeschichte und mehreren anderen ähnlichen Apps hat die Stadt Luzern natürlich auch hohe Erwartungen an ihren Schadenmelder - ob sie diese erfüllen können, sehen wir nächsten Frühling, wenn das Onlineformular aufgeschaltet wird. Bis dahin müssen wir noch immer ein Mail schreiben, wenn wir eine kaputte Bank in der Stadt sehen.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?