Gaffa

"In den 80er Jahren war Luzern tot"

07.12.2012

hält das Schweizer Musikgeschehen der 70er und 80er Jahre in Buchform fest. Die beiden Autoren Lurker Grand und André Tschan haben drei Jahre an dem über 600-Seiten starken Buch gearbeitet. Das Resultat ist jedoch keine trockene Abhandlung, sondern eine bunte Collage aus all dem, das zu der Zeit bewegte: Laute Musik, Freiräume und Sex, Drugs und Rock'n'Roll.

Im Buch "Heute und Danach" finden sich einige Gesichter aus der Zentralschweiz, so zum Beispiel Raffaela Felder aus dem Entlebuch, die 1984 die Punk-Band "Micro Kids" gründete.

Ein Zentralschweizer, der seine Jugend ebenfalls in den 1970er und 80er Jahren verbrachte, ist Martin Gössi aus Oberkirch. Schon seit den Anfängen ist er Sedelmitglied, war von 1986-90 Teil der Band "Take A Virgin" (Bild). Heute ist er Sänger der Nachfolgeband "Möped Lads".

Raffaela Felder und Martin Gössi waren zu Besuch im Gaffa und haben von ihrem Kampf nach Freiräumen, dem Wunsch nach Andersartigkeit und ihrem Blick auf das heutige Luzern erzählt.

 

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?