Pamir

«Our strongest point was that we didn't have a plan!» - Brutus im Interview

Das letzte Wochenende unseres Sommerlochs, der kleinen Sommerpause hier bei Radio 3FACH, gabs für den Pamir doch noch ein klein bisschen Open Air-Stimmung. Vor dem letzten gratis Konzert der Winterthurer Musikfestwochen am 19. August haben wir das belgische Trio Brutus getroffen.


Ganz spontan und voller guter Laune

Dass Brutus an den Winterthurer Musikfestwochen spielen werden, war schon länger bekannt. Wir haben uns aber aufgrund der Covid-Situation lange Zeit gelassen, die belgische Band zu fragen, ob sie Lust haben, mit uns zu plaudern. Ganz spontan hats funktioniert und man merkte den dreien an: auch wenn es nicht das erste Konzert seit einer langen Pause war, waren sie voller Vorfreude, wieder einmal in der Schweiz zu spielen.

 

Die Zeit genutzt

Brutus haben die Zeit der Konzert-Zwangspause, die alle Künstlerinnen und Künstlern auferlegt wurde, produktiv genutzt. Noch nie haben sie so viel neue Musik geschrieben, wie in dieser Zeit. Deshalb dürfen wir uns im neuen Jahr sicherlich über neue Musik der dreien freuen. Nach ihrer Tour werden sie sich nämlich zuhause im Studio verschanzen, wie sie uns nach dem Interview noch verraten haben.


Ihre ganz eigene Art

Im Interview haben wir mit Stefanie, Stjin und Peter nicht nur über das Live-Spielen, neue Musik und Konzerte in der Schweiz gesprochen. Wir haben mit ihnen auch über die Dynamik ihrer Band gesprochen, denn sie sind ein ziemlich eingespieltes Team. Ihr «planloser Plan», wie sie ihre Musik angehen, ist für sie genau das, was ihnen an der Musik gefällt.


Das ganze Interview, was sie uns im nächsten Jahr liefern werden und was sie die drei für die Zukunft von Brutus planen, hörst du im Podcast.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?