Queertopia

Wie Queers in der Luzerner Politik Fuss fassen sollen

Es ist kein Geheimnis, dass die Luzerner Kantonspolitik nicht gerade die diverseste ist. Wir haben einen reinen Männer-Regierungsrat und queere Personen im Parlament kannst du höchstwahrscheinlich an einer Hand abzählen (wenn überhaupt). Und gerade sie sollen unsere Bedürfnisse kennen und dann auch noch genug interessiert daran sein, Veränderung anzustossen. So trist diese Aussicht auch scheint, gibt es nun scheinbar einen Hoffnungsschimmer am Horizont. Am Donnerstagabend wurde im Parterre Luzern die SP Queer gegründet.

Sie wollen Aktivist*innen politisieren

Die Idee, gerade jetzt eine queere Untergruppe der SP Luzern zu gründen, kommt nicht irgendwo her. In den letzten Monaten wurde durch die Abstimmung zur Ehe für Alle viel mobilisiert; queere Lebensrealitäten wurden ins Rampenlicht gedrückt. Nach all dieser «Publicity» kommt oftmals ein Tief, wo der Tatendrang nachlässt. Dagegen soll die SP Queer Luzern entgegenwirken. Als erster Kanton der Schweiz.

Natürlich kann die SP Queer Luzern politisch nicht auf direktem Weg Einfluss nehmen, sondern «nur» bei der regulären SP für queere Anliegen lobbyieren. In der Hoffnung, dass ihre Ideen im Papierstapel von Vorstössen und Motionen einige Schichten hochklettern.

Die beiden Co-Präsident*innen der SP Queer Luzern sind einerseits Monika Pachera und andererseits Matteo Annoscia. Sie kannten sich vor diesem Mandat nicht, sondern wurden, wie Monika im Interview sagt «ohne Tinder» verkuppelt. Sie erhoffen sich, durch diese neue SP Queer Luzern diejenigen zusammenzubringen, die im Abstimmungskampf für die Ehe für Alle aktivistisch wurden. Im grösseren Sinne sollen sie auch über diesen Zweig Fuss im Luzerner Kantonsparlament fassen können.

Welche Aktionen aus der Gruppe entstehen werden, können sie jetzt noch nicht sagen. Dafür muss zuerst ein Austausch mit den Mitglieder*innen stattfinden. Jedoch haben sie schon erste Ideen für politischen Einfluss. Welche das sind, hörst du im Podcast.

ABER ES GIBT NOCH MEHR! Diesen Samstag findet zum ersten Mal in Luzern eine Pride Demonstration statt. Das und natürlich frische Musik hörst du hier in der ganzen Sendung.


Playlist

dsg – Trippin In The Club (ft. Can of Bliss, Protial &  a field of grass)

LustSickPuppy – might b

Goth Lipstick – grey sheets

Goth Lipstick – tarot card

Hunx & His Punx – White Lipstick

sonhos tomam conta – dias perdidos

Kyunchi – WORLDWIDE GIRL (feat. nonamera)

tracey brakes – dust rigs (thirty's edit)

Thotcrime – Critical Codependence (feat. diana starshine)

Charli XCX – Visions (Himera's Lucky Mix)

nezerat – 4:45 AM

nezerat – WE ARE ALL IN HELL

nezerat – I KNOW WHAT'S NEXT


Und hier wie immer folgen!

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?