Monde Sonore

Jung, mutig und wütend: Cherry Glazerr

14.04.2019

Sie wird als die Stimme der Generation Z, aber auch als die neue Punkikone angesehen: Clementine Creevy, Frontfrau des Rock-Trios Cherry Glazerr. Die Sängerin, Songschreiberin und Gitarristin ist zwar erst 22-jährig, nimmt jedoch kein Blatt vor den Mund. Auf dem Song «Daddi» singt sie: «Who should I fuck, Daddy, is it you?». In «Juicy Socks» zeigt sie ihren Hass gegen US-Präsidenten Donald J. Trump. Auch die acht weiteren Tracks des vierten Albums von Cherry Glazerr widmen sich der Wut, genauso wie den eigenen Unsicherheiten. Musikalisch hat sich die Band im Vergleich zum Vorgängeralbum «Apocalipstick» in eine andere Richtung entwickelt. Die Arrangements sind zugänglicher, geschliffener, aber auch berechnender geworden.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?