Pamir

DIY-Debüt-Album: Ruined im Pamir

Eine junge Band verteil im ganzen Land. Jemand aus Glarus, jemand aus Zug, jemand aus Bern und jemand aus Fribourg. Das sind Ruined. Am Freitag, 4. März veröffentlichen die vier Jungs ihr Debüt Album «Everything is». Wir durften bereits am Montag vor dem Release ins kommende Album reinhören und mit 2/4 der Band ein bisschen sprechen.

Alles DIY und so wies gerade passt

Das Debüt-Album «Everything is» von Ruined umfasst 13 Songs. Nicht alle dieser Songs erblicken zum ersten Mal das Licht der Welt. Aber alle der Songs wurden nochmals neu aufgenommen selbst in einem Chalet irgendwo in den Bergen. Deshalb kam es auch, dass nicht alle Songs genauso aufgenommen wurden, wie sie mal geplant waren.

Ganz alles haben sie dann aber doch nicht gemacht. Das Mastering der Songs gaben sie ab, und zwar an Panda Studios in Kalifornien. Beim gleichen Herrn der unteranderem auch schon The Story So Far gemastert hat.

Wie es dazu kam, was ihre grössten Schwierigkeiten bei ihrer Zusammenarbeit sind, wenn alle vier in der Schweiz verteilt sind und was alles hinter ihrem Debüt-Release steckt, hörst du im Podcast:

Übrigens waren Ruined bereits vor einiger Zeit bei uns im Radio 3FACH zu besuch. Sie haben im Mitschnitt eine Livesession gespielt. Wenn du alles gleich hören willst, wie die Jungs live spielen und noch ein bisschen mehr über sie erfahren willst kannst du das HIER

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?