Reimstunde

"Jeder soll seine eigene Erfahrung mit dem Album machen"

Fast zwei Jahre lang hat Chris Karell an seinem neuen Album gearbeitet. "The Space Between" umfasst zehn Songs, welche alle das Ding zur Single hätten. Inhaltsreiche Parts, ausproduzierte Beats und Hooks mit Billboard-Potential. Der Berner Rapper lässt sich gerne Zeit für seine Kunst; Seinen Perfektionismus kann er dabei nur selten zurückhalten. Trotzdem wollte er sein Album noch vor den Sommerferien releasen: "Irgendeinmal muss ich den Prozess auch abschliessen, sonst bleib ich da hangen." Chris möchte, dass jede/r seine eigene Erfahrung mit seinem Sound macht. Die Kunst soll für sich sprechen, ohne dass er es erklären muss. Wer trotzdem noch mehr erfahren möchte:



Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?