Stooszyt

Post überfordert - jetzt wird wohl länger auf Päckli gewartet

03.04.2020

Wer derzeit online Dinge bestellt, muss mit längeren Lieferzeiten rechnen. Weil viele Non-Food Artikel in den Läden nicht mehr verkauft werden dürfen bzw. die Fachgeschäfte geschlossen sind, weichen die Konsument*innen auf den online Handel aus. Die dadurch ausgelöste Paketflut überfordert die Post jedoch - es droht der Kollaps des Paketversands.

Um diesen zu umgehen, will die Post bei ihren 100 grössten Auftraggebern ein Paketkontinget auferlegen. Diese dürfen täglich nur eine begrenzte Anzahl an Paketen versenden lassen.

Doch die Massnahme trifft nun doch nicht per sofort ein, wie ursprünglich gedacht. Die Post will sich nochmals mit einigen Akteuren der Logistik beraten und einen Antrag beim Bundesamt für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (Uvek) stellen. Der Verband Schweizerischen Versandhandels (VSV) hat derweil schon andere Ideen, wie man die Post entlasten kann.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?