AUX

"Ich wurde nicht selbstsicher geboren." Livia Rita im AUX

“Anxiety and rage/have to tangle and then to give/birth to something beautiful” singt Livia Rita im Song “Scream It” und man glaubt ihr jedes Wort. Jeder Song, jede Performance ein spartenübergreifendes Gesamtkunstwerk. Kostüme aus unkonventionellen Materialien, detaillierte Bühnenbilder, schamloser Tanz.

 

Mehr verrät der Werdegang der knapp 30-jährigen Toggenburgerin. Studiert hat sie Mode, Tanz, Gesang, Fotografie, Schauspiel und zeitgenössisches Theater. Letzteres in London, wo sie bis vor kurzem noch lebte. Heute wohnt sie zwischen Zürich und ihrem Geburtsort Nesslau. Jobs, die nur dafür da sind, die Miete zu zahlen, hat sie beiseitegelegt, um sich auf ihre Projekte zu konzentrieren.

Kreative Durststrecken gibt es nicht

In der Schulzeit hat Livia Rita die gleichen paar Lieder aus dem Gesangsunterricht rauf und runter gesungen. Wurde, wie sie sagt, «süchtig» nach den Emotionen, die dabei entstanden. Sie wusste jedoch lange nicht, was sie damit anfangen sollte. Sie wurde nicht «selbstsicher» geboren, sagt sie in der Sendung. Eher wollte sie allen gefallen und alles richtig machen, was heute ganz anders wirkt. Lange hörte sie daher «konventionelle» Musik. Avril Lavigne, Lykke Li, ATC. Auf CD gebrannt als Geburtstagsgeschenk von Verwandten. Erst später entdeckte sie experimentelle, zeitgenössische Musik.

Um ihre Ideen in die Realität umzusetzen hat sie ihre «creative family» das Avantgardeners Collective gegründet. Und damit hat sie auch ordentlich zu tun, denn an Ideen mangelt es ihr nicht. Auf die Frage, wie sie mit kreativen Durststrecken umgeht, gibt es daher gar keine Antwort, da es noch nie eine gab.

Doch genau dieser stetige Fluss an neuen Ideen kann Livia Rita auch zum Verhängnis werden. Nämlich dann, wenn es darum geht, ein Album fertigzumachen und ständig was dazwischenkommt. FUGA FUTURA soll aber bald fertig sein. Natürlich wird auch das nicht «nur» ein Album sein. Unter anderem wird jeder Song durch eine fiktive Kreatur ergänzt, die dem Album als Spielkarten beigelegt werden. Wir sind gespannt, wie Livia Rita und das Avantgardeners Collective das Album auf die Bühne bringen. Bis dahin kannst du hier die ganze Sendung nachhören.

Playlist

ATC – Around The World

Avril Lavigne – Complicated

Fiona Apple – Sleep To Dream

Lykke Li – I Follow Rivers

Irene Ciara – What A Feeling

The Knife – Marble House

Minnie Riperton – Lovin You

Patti Smith – In Excelsis Deo

Björk – Bachelorette

Bill Withers – The Same Love That Made Me Laugh

Julee Cruise – Into The Night 

Tears For Fears – Shout

Churfirstenchörli - Stadelwäldli

FKA Twigs –Thousand Eyes 

Fever Ray – Red Trails

Ragnar Kjartansson – The Visitors

Oneothrix Point Never – Ray Cats

Dirty Projectors – Stillness In The Move

Joe Hisaishi – Nausicaä Requiem

Pippilotti Rist – I Am A Victim Of This Song


Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?