Groove Infection

Dub Colossus - live @Jazz Cafè London

Um das Leben und das Werk von Nick Page zu feiern, kamen Mitglieder von Dub Colossus und die alten TGU-Bandkollegen Hamid Mantu und Tim Whelan zu diesem besonderen Tribut-Gig im Jazz Cafe in London zusammen, der am 6. November 2021, dem Geburtstag des Gründers, stattgefunden hätte.

Es schien den Musikschaffenden angemessen, den Mitschnitt dieser besonderen Show ein Jahr später zu veröffentlichen, für diejenigen, die an diesem Abend nicht dabei sein konnten.


Nick Page aka Count Dubulah


1990 gründete er zusammen mit Tim Whelan und Hamid Mantu Transglobal Underground und produzierte, schrieb und spielte auf sechs Alben, bevor er 1997 mit Neil Sparkes Temple of Sound gründete.

Dubulah reiste 2006 zum ersten Mal in die äthiopische Hauptstadt Addis Abeba, um mit Musikschaffenden zusammenzuarbeiten und traditionelle Azmari-Stile, äthiopischen Pop der 60er Jahre, Ethiojazz und jamaikanischen Dub-Reggae der 70er Jahre zu erkunden.

Dub Colossus mag als Studioprojekt begonnen haben, aber sie haben bewiesen, dass sie auch eine mitreißende Live-Band sind, die das Publikum mit ihrer faszinierenden und überschwänglichen Mischung aus traditionellen äthiopischen Klängen, robusten Reggae-Rhythmen und einem modernen Dub-Twist in die stampfenden Tanzsäle von Addis Abeba versetzt.


Die ganze Livesession als Album und noch mehr Insights über die Geschichte hörst du bei uns im Podcast!

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?