Intravinyl

Magma - Musik aus einem anderen Planeten

Christian Vander, das einzige beständige Mitglied der Band, wurde 1948 in eine Familie von Jazz-Musikern geboren. Durch seine Eltern kam er auch in Kontakt mit Jazz-Grössen wie Elvin Jones oder Chet Baker. Letzterer schenkte dem damals 13 jährigen Vander auch sein erstes Schlagzeug. 1969 gründete er schliesslich Magma und verband die frühen Jazz-Einflüsse seiner Jugend mit wildem Progressive Rock und Elementen der modernen klassischen Musik.


Nicht überzeugt vom musikalischen Potential der französischen Sprache, entwickelte die parisische Band kurzerhand ihre eigene Sprache. Das sogenannte Kobaïanisch wird frei zur Musik gesungen und besteht aus germanischen und slawischen Silben. Passend zur eigenen Sprache entwickelte die Band auch ihre eigene Mythologie, rund um den fiktiven Planeten Kobaïa.


Seit 50 Jahren immer wieder auf Welttour, entwickelte sich eine grosse, internationale Magma-Fangemeinde. Einige dieser Fans fingen an, ihre eigene Musik im Stile der Band aufzunehmen. So auch die japanische Band Koenjihyakkei.


Die Playlist zur Sendung findest du hier:






Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?