Sprechstunde

Closing Time: Ein Leben ohne Tag und Nacht

21.03.2019

New York bei Nacht ist ein Haufen von menschenleeren Strassen. Zumindest im Vergleich mit Taipei. In der Taiwanesischen Metropole verschwimmen die Grenzen zwischen Tag und Nacht. Auch im Leben von Herr Kuo und seiner Frau, welche an einer belebten Strasse einen Imbiss führen. Sie arbeiten und kochen auch dann noch, wenn andere Menschen längst im Bett sind und der Tag in der Grossstadt wieder anbricht. Das Leben von Herr Kuo bewegt sich tagtäglich zwischen Imbiss und Gemüsemarkt hin und her, bis er eines Tages auf seinem Motorrad eine andere Ausfahrt nimmt und ausbricht.

.

Der Dokumentarfilm "Closing Time" entführt mit ruhigen, beinahe meditativen und wunderschönen Bildern in das nächtliche Taipei, das niemals schläft. Nicole Vögele begleitet in ihrem vierten Film Herrn Kuo in seinem Alltag und zeigt eine Welt ohne Verschnaufspausen. Von Locarno, über Minks, Göteborg und Solothurn - Closing Time konnte in ganz Europa das Kinopublikum und die Festivalgängerinnen begeistern. Mittlerweile ist der Dokumentarfilm auch in den Schweizer Kinos zu sehen, aktuell auch im Stattkino in Luzern.

Die Regisseurin Nicole Vögele erzählt im Gespräch von den Dreharbeiten in Taipei und ihrer Angst vor einer Gesellschaft, welche keine Pausen mehr kennt:

Bilder: https://closing-time.ch/pictures/

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?