Sprechstunde

Machos, Macheten, Mojitos & Stefan Kämpfen

15.02.2018

Von Guatemala, über Nicaragua bis hin zu Kuba. Eddie Springer und seine Begleiterin Julia begeben sich auf eine Abenteuerreise nach Zentralamerika. Um dem langweiligen Leben der 0815-Spiessbürger zu entfliehen, scheint dies die einzig wahre Route zu sein. Auf ihrer Reise werden sie weder von gefährlichen Vulkanen, giftig dampfenden Toiletten, noch von miserablen Krankenhäusern verschont.

"Machos, Macheten & Mojitos" unter diesem Titel veröffentlichte der Luzerner Autor Stefan Kämpfen seinen zweiten Reise- oder wohl eher Abenteuerroman. Viele der absurden, ekelhaften und gefährlichen Geschichten hat Stefan Kämpfen auf seinen diversen Reisen selbst erlebt. Vom Chaos am Busbahnhof in Masaya über den Platzmangel auf einem Bananenkutter, der Autor liess sich von seinen Reisen in 50 Staaten inspirieren.

Wie viel vom wagemutigen und abenteuerlustigen Protagonisten Eddie auch in Stefan Kämpfen steckt, haben wir im Gespräch mit ihm herausgefunden:

Bild: www.stefan-kaempfen.com

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?