Sprechstunde

Schweigen ist keine Lösung

24.03.2016

Man müsse darüber reden, trotz des diktatorischen Systems, welches das nicht gerne sieht. Der italienische Filmemacher Nicola Bellucci besuchte und begleitete während drei Jahren Frauen in Grozny, der Hauptstadt von Tschetschenien. Er erschuf dabei ein Bild von einem Land, welches nach den langjährigen Kriegen gezeichnet ist. Mit Fokus auf die Frauen der Gesellschaft und deren offenen, authentischen Aussagen zeichnet er die Situation in Grozny nach. Ausserdem stellt er die persönlichen Aufnahmen, der Protagonistinnen, die während dem Krieg entstanden sind, ebenfalls eine Plattform zur Verfügung. Damit erschafft er einen Bogen zu den aktuellen Bildern, welche in einem grossen Kontrast stehen. Grozny Blues - Ist ab heute im sattkino zu sehen. Nicola Bellucci hat uns in der Sprechstunde besucht. Hier das Gespräch mit ihm zum nach hören.

 

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchtest du diese Cookies akzeptieren?